Aktuelles


Zurück zur Übersicht

26.03.2019

QM-Symposium / VDA-Band FMEA - der neue Standard

Hr. Hans-Joachim Pfeufer hat den aktuellen Stand des AIAG-VDA FMEA Handbuchs vorgestellt.
Die zahlreichen Rückmeldungen wurden bewertet, die Freigabe des neuen Handbuchs erfolgt gemeinsam durch AIAG QSC (02.04.19) und VDA QMA (08.05.19).
Mit der Veröffentlichung ist frühestens Ende des 2. Quartals 2019 zu rechnen.

Inhaltlich gibt es jetzt 7 Schritte (die Planung und Vorbereitung sowie die Ergebnisdokumentation wurden zu den bekannten 5 Schritten „ergänzt“).
Die Spalte für die besonderen Merkmale entfällt in der Design-FMEA, da diese Merkmale in anderen Dokumenten wie z.B. der Zeichnung definiert sind.
Für die Design-FMEA wurde da Block-/Boundary-Diagramm ergänzt.
Für die Prozess-FMEA gibt es das Parameter-Diagramm (nicht für jede Funktion notwendig).
Die Bewertungstabellen wurden überarbeitet und sollen von den Anwendern firmenspezifisch konkretisiert werden. Hierbei werden die Auswirkungen auf das eigene Werk, auf das belieferte Werk (falls bekannt) sowie auf den Endnutzer (falls bekannt) betrachtet.
Die Aufgabenpriorität (AP) ersetzt die RPZ; die AP basiert auf der Kombination von Bedeutung, Auftreten und Entdeckung und dient der Priorisierung von Maßnahmen zur Risikominimierung (es wird nicht das Risiko „priorisiert“). Die AP wird in hoch – mittel - niedrig eingeteilt.
Die FMEA-MSR (Monitoring und Systemreaktion) kommt als Ergänzung der Design-FMEA.

Hr. Pfeufer hat empfohlen, die neue Vorgehensweise für neue Projekte einzusetzen.



Zurück zur Übersicht