Aktuelles (komplette Übersicht)


Zurück zur Übersicht

22.12.2021

FORD – geänderte kundenspezifische Forderungen zur IATF 16949_2021-12

Die wichtigsten Änderungen betreffen das Thema FMEA.
• Akzeptanz/Abnahme (statt Genehmigung) der DMFEAs – wirklich eine Vereinfachung?
• Neue Anforderung zur Erstellung von „Foundation FMEAs“ (= Basis-FMEA; ist in den Definitionen erklärt; mit Verweis auf das AIAG/VDA FMEA-Handbuch); kein Ersatz für die teilespezifische FMEA
• FMEA-Informationsfluss und -Verknüpfungsanforderung von der Basis-FMEA über Teil-FMEAs bis hin zu Arbeitsanweisungen geklärt
• FMEA-Software erforderlich, um die Verknüpfung zwischen betroffenen Dokumenten sicherzustellen (mit nicht abgeschlossenem Job 1 ab dem 01.07.2022); für alle Herstellungsprozesse müssen die Basis-FMEAs ab dem 31.12.2022 mit der Software erstellt sein
• Verwendung des Reverse-FMEA-Prozesses für alle neuen Programme (mit nicht abgeschlossenem Job 1 ab dem 01.07.2022)

Weiter muss zukünftig das Global Asset Management zur Entsorgung von Prototypenwerkzeugen kontaktiert werden (Prototype Tooling Disposal inkl. Freigabe durch den Ford PD Engineering supervisor).

Quelle: IATF Global Oversight - Ford-IATF-CSR-6_Dec_2021 - gültig ab dem 03.01.2022



Zurück zur Übersicht